Schulordnung


1. Unterricht

1.1 Unterrichtszeiten

  • Der Unterricht beginnt um 08.00 Uhr. Fünf Minuten vorher (nach dem 1. Schellen) betreten die Schüler:innen das Gebäude und begeben sich unverzüglich, d.h. auf dem kürzesten Wege, zu den Klassen- und Fachräumen.
  • Folgende Unterrichtszeiten sind gültig:

1. Stunde: 08:00 – 09:00 Uhr
2. Stunde: 09:05 – 10:05 Uhr
Pause
3. Stunde: 10:25 – 11:25 Uhr
4. Stunde: 11:30 – 12:30 Uhr
Pause
5. Stunde: 12:45 – 13:45 Uhr
6. Stunde: 13:45 – 14:30 Uhr (Hausaufgabenbetreuung)
7. Stunde: 13:45 – 15:00 Uhr (Silentien, AGs)

  • Lehrer:innen und Schüler:innen erhalten einen Stundenplan, Änderungen sind dem Vertretungsplan zu entnehmen. Der Vertretungsplan hängt aus. Jede:r Schüler:in hat sich täglich zu informieren.
  • Nach dem Unterricht verlassen die Schüler:innen das Schulgelände.

1.2 Pünktlichkeit

  • Alle Verspätungen werden grundsätzlich im Klassenbuch vermerkt (auch entschuldigte Verspätungen und Beurlaubungen). Eine Mitteilung an die Eltern erfolgt bei anhaltender Missachtung.
  • Jede:r Schüler:in hat die Pflicht, sich über den versäumten Unterrichtsstoff (auch im Krankheitsfall) zu informieren und Inhalte, Hausaufgaben u.Ä. nachzuholen.

1.3 Entschuldigungen

Bei Schulversäumnis sind die Erziehungsberechtigten verpflichtet, spätestens am zweiten Tage die Schule zu benachrichtigen. Dies kann gegebenenfalls auch telefonisch erfolgen, wenn am Ende der Fehlzeit eine schriftliche Entschuldigung bzw. eine ärztliche Bescheinigung vorgelegt wird.

1.4 Verhalten im Unterricht

  • Zu Beginn der Unterrichtsstunde begibt sich jede:r Schüler:in auf seinen Platz und verhält sich ruhig.
  • Stören des Unterrichtenden oder der Mitschüler:innen durch Worte und Taten kann erzieherische Maßnahmen (z.B. Unterrichtsausschluss) bzw. Ordnungsmaßnahmen durch die Klassenkonferenz nach sich ziehen.
  • Für ihren Klassenraum übernehmen die jeweiligen Lerngruppen mit der Lehrkraft die Verantwortung (Sauberkeit, Beschädigungen usw.). Jeder Schaden ist der unterrichtenden Lehrkraft umgehend zu melden. Bei mutwilligen Beschädigungen und Diebstahl haften die Eltern. Nach Unterrichtsschluss sind die Stühle hoch zustellen.
  • Abfall wird getrennt entsorgt. Die Mülleimer werden bei Bedarf und nach interner Absprache entleert.

1.5 Vor- und Nachbereiten des Unterrichts

  • Für das ordnungsgemäße Vorhandensein von entsprechenden Büchern, Heften, Mappen und Arbeitsmaterialien sind Eltern und Schüler:innen verantwortlich. Zu Schuljahresbeginn soll jede:r Schüler:in eine Auflistung anzuschaffender Hefte und Materialien erhalten. Die Schule sorgt für alle notwendigen Bücher. Eltern zahlen zu Schuljahresbeginn einen angemessenen Betrag für Bücher und Kopierkosten.
  • Zu jeder Stunde müssen alle entsprechenden Schulbücher und Unterrichtsmaterialien vorhanden sein. Eltern und Schüler:innen haften für Verlust und Beschädigung der Schulbücher.
  • Das Anfertigen der Hausaufgaben ist Pflicht der Schüler.:innen. Die Lehrer:innen kontrollieren sie, fehlende Hausaufgaben sollen nachgearbeitet werden. Das kann gegebenenfalls auch nach dem Unterricht in der HBS unter Aufsicht geschehen.

2. Pausen

  • Den Aufsicht führenden Lehrpersonen ist grundsätzlich und unbedingt Folge zu leisten.
  • Vor Beginn des Unterrichts (ab 07.35 Uhr) und in den großen Pausen werden die Schüler:innen beaufsichtigt. Die Aufsicht führenden Lehrpersonen werden von ausgewählten älteren Schüler:innen unterstützt.
  • Während der 5-Minuten Pause bleiben die Schüler:innen in den Räumen bzw. begeben sich zu den Fachräumen.
  • Während der beiden großen Pausen begeben sich alle Schüler:innen direkt auf den Schulhof (Ausnahme: Es wurde eine „Regenpause“ ausgerufen). Durch Zäune, Hecken usw. abgetrennte Teile des Schulgeländes gehören nicht zu dem Aufenthaltsbereich.
  • Vor Beginn des Unterrichts in Fachräumen holen die Schüler:innen ihre Taschen aus dem Klassenraum.
  • Die Toilette ist grundsätzlich kein Aufenthaltsraum.
  • Wer in den Pausen der Schulordnung zuwiderhandelt, muss mit Ordnungsmaßnahmen rechnen.
  • Das Verlassen des Schulhofes ist grundsätzlich während der Unterrichtszeit und in den Pausen verboten, da u.a. der Versicherungsschutz für Schüler:innen erlischt. Bei Nichtbefolgung: Mitteilung an die Eltern und gegebenenfalls Ordnungsmaßnahmen.

3. Sportkleidung

  • Die Eltern sind verpflichtet, ihre Kinder mit Sportkleidung und Hallenturnschuhen auszustatten. Sie geben ihren Kindern Seife, Handtuch usw. für die Körperhygiene mit.
  • Das Betreten der Turnhalle ohne Turnschuhe ist nicht gestattet.
  • Wertsachen sollten zum Sportunterricht nicht mitgebracht werden.

4. Allgemeine Bestimmungen

  • Bei Verletzungen und Körperschäden ist neben den ausgebildeten Schulrettungssanitätern die nächst erreichbare Lehrkraft zu verständigen. Dieser leitet die notwendigen Maßnahmen ein.
  • Das Lehrerzimmer sollte von Schüler:innen, Eltern und anderen Personen nur in Ausnahmefällen betreten werden.
  • Die Schüler:innen halten sich nicht im Eingangsbereich zur Verwaltung auf. Hier finden auch keine Lehrer:innen-Schüler:innen-Gespräche statt. Schüler:innen steht das Sekretariat grundsätzlich nur in den großen Pausen zur Verfügung.
  • Die Schüler:innen holen ihre Lehrer:innen nach Pausen nicht vom Lehrerzimmer ab.
  • Fahrräder werden nur in den Fahrradständern abgestellt. Anordnungen von Schulhausmeistern und Fahrradwächtern ist Folge zu leisten.
  • Diebstahl und Sachbeschädigungen am Eigentum der HBS, der Lehrer:innen und der Schüler:innen (auch Kraftfahrzeuge, Fahrräder u.Ä. ) werden zur Anzeige gebracht.
  • Eltern sorgen dafür, dass ihre Kinder keine unnötigen Wertgegenstände mit zur Schule bringen. Handys sind während der Unterrichtszeit grundsätzlich abgeschaltet. Bei Zuwiderhandlung zieht sie die Lehrkräfte ein.
  • Waffen und Drogen sind auf dem Gelände der HBS tabu. Zuwiderhandlungen haben Ordnungsmaßnahmen und Anzeigen zur Folge.
  • Schulbekleidung gemäß Beschluss der Schulkonferenz vom 27.09.2018: Folgende Bekleidung ist gemäß Beschluss im Unterricht ausgeschlossen: Sportbekleidung (z.B. Jogginghosen, außer im Sportunterricht), Hot Pans, Stelettos, tiefes Dekoletè, Kappen bauchfrei.
  • Die Schüler:innen sind verpflichtet, das Schulgelände sauber zu halten. Rauchen und Genuss von Alkohol sind verboten. Zuwiderhandlungen müssen dem/der Klassenlehrer:in oder der Schulleitung gemeldet werden.

5. Besondere Bestimmungen

  • Die HBS will allen Schüler:innen eine Schulzeit ermöglichen, die frei ist von Gewalt und Rassismus. Bei Eintritt in die Schule erklären sich alle Schüler:innen mit diesen Zielen durch Abschluss eines entsprechenden Vertrages einverstanden.
  • Jede:r Schüler:in ist aufgefordert, auch außerhalb der Schule die HBS durch angemessenes Verhalten würdig zu vertreten. Dies gilt insbesondere für das unmittelbare Umfeld der Schule vor und nach dem Unterricht. Die Nachbarschaft ist vor Verunreinigungen, Belästigungen und ähnlichem unbedingt zu schützen. Zuwiderhandlungen werden von der Schulleitung verfolgt.
  • Die Schulordnung ist für alle verbindlich und in jedem Jahr Gegenstand einer Besprechung in der Klasse, Klassenpflegschaft und der Lehrerkonferenz.

Die Schulleitung