Schlagwort: Projekte

Spendenwoche vom 14.03.2022 bis 18.03.2022

Wir, die Heinrich-Bußmann-Schule, stehen für Freiheit, Demokratie, Gerechtigkeit und Solidarität, für Frieden und Stabilität.

Mit dem Gedanken der Solidarität möchten wir als Heinrich-Bußmann-Schule ein deutliches Zeichen setzen und rufen auf zur Spendenwoche vom 14.03.2022 bis 18.03.2022.
Jede Spende zählt!

„Alles, was wir sagen ist… GEBT FRIEDEN EINE CHANCE!“

Abgabe von Spenden in der Schule!

Durch unmittelbaren Kontakt zu Betroffenen haben wir Ihnen unten stehend eine Liste mit den dringend benötigten Spenden zusammengetragen. Diese Spenden können Sie während der Spendenwoche in der Schule Montag bis Freitag von 08:00 Uhr – 15:00 Uhr abgeben.

Verkaufs- & Spendenstand in der Lüner Innenstadt – Wochenmarkt!

Zusätzlich werden wir am Dienstag, den 15.03.2022 und Freitag, den 18.03.2022 in der Lüner Innenstadt einen Verkaufs- & Spendenstand nahe der Thalia-Filiale einrichten.
Unsere Schüler:innen haben fleißig gebacken, Friedenstauben gefaltet, Friedenslichter verpackt und Buttons gebastelt u.v.m.

Wann und Wo?

  • Dienstag, den 15.03.2022 + Freitag, den 18.03.2022
    von 9:30 Uhr bis 12:30 Uhr
  • Lünner Innenstadt Ecke Thalia / Pavillon


Wir freuen uns auf Ihren Besuch und Ihre Spenden.

Ein herzliches Danke an alle Unterstützer:innen, Helfer:innen, Schüler:innen und Lehrkräfte für Euren Einsatz und Euer Engagement!

 
Die Menschen brauchen insbesondere:

  • Decken (ohne Daunenfüllung)
  • Schlafsäcke und Isomatten
  • Rucksäcke
  • Konserven (MHD min. 6 Monate)
  • Babynahrung
  • Powerbanks
  • Taschenlampen
  • Hygieneartikel:
    • Zahnpasta/Zahnbürsten
    • Duschgel / Shampoo
    • Slipeinlagen/ Tampons
    • Windeln für jung und alt
    • Deo
  • Handtücher
  • Taschentücher bzw. Feuchttücher
  • Medizinischer Bedarf:
    • Desinfektionsmittel
    • Pflaster und Verbandsmaterial
    • medizinische Masken
    • Corona-Tests

Bike und Scooter Aktion der „Boystime“ AG

Bei sonnigem Herbstwetter trafen sich Ende November 10 Teilnehmer der neuen Boystime AG auf der Halde Victoria III/IV am Bike Park Lünen!

Ausgerüstet mit Scootern und MTBs wurden bis zur Dämmerung Tricks wie z.B. der „Tailwhip“, der „Nofoot“, der „Heelwhip“ oder der „Bunny Hob“ gezeigt und geübt. Die älteren Schüler unterstützten dabei die etwas Jüngeren und gaben wertvolle Tipps und Tricks.

Da bei schönem Wetter der Parcours auch von anderen Kindern und Jugendlichen genutzt wird, zeigte sich mal wieder, dass es bei diesen Sportarten auch um Rücksichtnahme und Gemeinschaft geht. Es wird aufeinander aufgepasst, damit sich niemand verletzt.
Zum Abschluss fuhren die Schüler mit ihren MTBs den sogenannten „Trial“ die Halde hinunter.

Mit viel Spaß ging ein aufregender Nachmittag zu Ende. Und eines stand fest: weitere Locations müssen ausprobiert werden. Ein Treffen an den Rampen am Theaterparkplatz in Lünen steht!

Wirklich sehr cool! Bitte öfter :-)!

Emanuel 6b

Die Boys Time AG findet immer dienstags von 14:00 Uhr – 15:00 Uhr statt. Hier geht´s um Spiel, Spaß, Sport und Themen nur für Jungs!

Guck mal, der Jude! – Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage!

Ben Salomo

Der jüdische Rapper Ben Salomo zu Gast an der Heinrich-Bußmann-Schule. Gemeinsam mit Schüler:innen diskutiert er lebhaft über Antisemitismus damals und heute.

Noch vor einer Woche hätten die Schüler:innen der Klasse 9b der Heinrich-Bußmann-Schule in Lünen gesagt, dass sie bisher noch nie mit einem Juden gesprochen haben. Am Mittwoch, den 12.05.2021 änderte sich dies, denn der Arbeitskreis „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ holte Ben Salomo, einen jüdischen Rapper, YouTuber und Gründer der Konzertreihe „Rap am Mittwoch“ als Gast an die Heinrich-Bußmann-Schule. Weiterlesen

„Lehrer“-Garten-AG

GartenAG

Während die Schülerinnen und Schüler der HBS wegen der Corona-Pandemie nicht zur Schule kommen konnten, entwickelten sich neben den bekannten Herausforderungen auch solche Probleme, an die zuvor niemand gedacht hatte.

Da die Garten-AGs auch nicht arbeiten durften, wuchs das Unkraut. Um Abhilfe zu schaffen, traf sich eine Gruppe von 10 Lehrinnen und Lehrern zweimal in der Woche in den Ferien und am Nachmittag. Zuerst wurden nur die Rosen geschnitten und das Unkraut auf dem Schulhof und im Küchengarten entfernt, Weiterlesen

Lehrer:innen nähen Masken für unsere Schülerschaft

Während einige Lehrerinnen und Lehrer den ersten Schultag mit ihren Schülergruppen im Unterricht verbrachten, hatten einige andere etwas ganz Besonderes vor!

Nach Beginn der ersten Stunde trafen sie sich, bewaffnet mit Stoffen, Nähmaschinen und co. und nähten fleißig Mundschutzmasken für die Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs. Finanziert werden diese durch Spenden des Kollegiums, um sie kostenlos an unsere Kinder weitergeben zu können! Weiterlesen

Lüner Nacht der Ausbildung im September 2019

Die Schüler der neunten und zehnten Klassen waren interessiert in der Nacht der Ausbildung mit ihren Lehrern und Lehrerinnen von 18.00 -21.00 Uhr unterwegs.

Die unterschiedlichsten Betriebe wurden in Kleingruppen angefahren. So konnten sie bei Kanne z.B. eine Brezel herstellen oder Rosen aus Marzipan formen, bei AURUBIS konnte geschweißt werden, bei Stolzenhof musste ein Tisch eingedeckt werden usw. Weiterhin informierten sich unsere Hauptschüler über ihre Möglichkeiten auf dem Ausbildungsmarkt. Einzelne Schüler und Schülerinnen informierten sich über ihre Chancen bei Lüner Betrieben. Weiterlesen

Kunst-Projekt im Museum der Stadt Lünen

Das Museum der Stadt Lünen stellt momentan Werke zum Thema „Lernen in Lünen“ aus. Die Klasse 5b durfte am 23. Mai 2019 nach einer kleinen Museumsführung vor Ort ein „Mini-Museum“ nach ihren Vorstellungen erstellen. Ihre Aufgabe war, zu überlegen, was sie gern einmal von sich im Museum sehen möchten.

Der Workshop umfasste 3 Std. und die Schülerinnen und Schüler gingen mit viel Motivation, Neugier und Kreativität an ihre eigenen kleinen Projekte. Unterstützt wurden sie hierbei von der Museumsleitung Frau Katja Stromberg, sowie der Klassenleitung / Kunstlehrerin Frau Anders und begleitenden Kollegin Frau Sheida. Weiterlesen

HBS beim BVB – gemeinsam gegen Gewalt

Im Rahmen der Gewaltpräventionstage an der HBS nahm der komplette 7. Jahrgang in der vergangenen Woche an den Workshops „Gemeinsam gegen Gewalt –Zivilcourage“ im BVB Lernzentrum teil. Initiiert hatte das Ganze der Konrektor Thorsten Fringes, der schnell die Schüler und Schülerinnen sowie die Kolleginnen und Kollegen für diese außerschulische Aktion zur Gewaltprävention gewinnen konnte.

Während der Workshops erhielten alle einen Einblick darüber, an welchen Orten es häufiger zu Gewalt kommt und wie gewalttätige Prozesse ablaufen. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler ihre eigenen Erfahrungen einbringen, ob, und wenn ja wo, sie sich selber schon einmal unwohl gefühlt oder auch Angst gehabt haben und welche Möglichkeiten des Eingreifens sie kennen. Weiterlesen

Die Klasse 6a wird für die erfolgreiche Teilnahme am Projekt „Immer der Nase nach!“ ausgezeichnet

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a haben im Biologieunterricht von Frau Sheida an dem Schülerwettbewerb „Immer der Nase nach“ teilgenommen. Das Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein Westfalen veranstaltet jährlich in Zusammenarbeit mit dem Emscher-Lippe-Verband das Projekt „Bio-logisch“, um das Interesse der Schülerinnen und Schüler für biologische Themen zu wecken. Thema des Wettbewerbs 2017: „Immer der Nase nach!“.

So setzten sich die Schülerinnen und Schüler mit Fragen rund um die Nase, den Geruchssinn und die Gerüche auseinander. Sie beschäftigten sich unter anderem mit Fragen „Warum riecht man die abgestandene Luft eines Raumes nach einer Weile nicht mehr?“ oder „Wie stark ist unser Geruchssinn?“ oder aber auch „Warum kann ich mit einem Nasenloch besser atmen als mit dem anderen Nasenloch?“. Weiterlesen

Go-In-Schüler lernen Regeln für Fußgänger

„Wann darfst du an der Ampel gehen?“ „Natürlich erst, wenn das grüne Ampelmännchen leuchtet!“, erklärte Polizei-Hauptkommissar Rainer Strehl von der Jugendverkehrsschule in Lünen seinen Zuhörern.

Er und sein Kollege Andreas Schlüter leiteten an diesem Morgen das Verkehrstraining für 17 GoIn-Schüler der Heinrich-Bußmann-Schule, die als Flüchtlinge aus Syrien, Kroatien und Mazedonien nach Deutschland gekommen sind. „Sie kennen sich vielfach noch nicht in den Grundregeln im Straßenverkehr bei uns aus“, wussten Svea Gimpel, Silke Holtmann als begleitende Lehrerinnen und Markus Rüth als Schulsozialarbeiter zu berichten. Mit einer einfachen, zunächst theoretischen Einführung ging das Training nach einem kurzen Kennenlernen dann los. Weiterlesen